elbe-roeder

Aktuelles zum Breitbandausbau

Breitbandausbau schreitet voran.

Der geförderte Breitbandausbau der sechs Kommunen Glaubitz, Gröditz, Nünchritz, Röderaue, Wülknitz und Zeithain des Elbe-Röder-Dreiecks (ERD) schreitet voran.
Nach der Absolvierung des Vergabeverfahrens des Hauptloses „Weiße Flecken und GG Zeithain Nord“ hat die Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH als Telekommunikationsunternehmen (TKU) die Zuschlagsempfehlung erhalten. Das entsprechende Angebot wird momentan durch den Bund und das Land geprüft, um den endgültigen Zuwendungsbescheid für den geförderten Breitbandausbau der weißen Flecken zu erhalten. Parallel dazu erfolgt aktuell die Prüfung des Zuwendungsvertrages durch die Bundesnetzagentur (BNetzA). Nach Erhalt des endgültigen Zuwendungsbescheides von Bund und Land sowie der Zusage der BNetzA kann die Planungs- und Genehmigungsphase beginnen, an die sich die Bauphase anfügt. Die Sonderaufrufe Institution (Schulen) und Gewerbegebiete befinden sich gegenwärtig im konkretisierten Vergabeverfahren und stehen ebenfalls kurz vor einer Vergabeempfehlung.
Falls es Fragen zum geförderten Breitbandausbau Elbe-Röder-Dreieck geben sollte, können Sie sich auch gern an den Breitbandmanager Florian Gebhardt (Tel.: 035263/32832, Mail: f.gebhardt@groeditz.de) als Ansprechpartner wenden. (Florian Gebhardt, Gröditz, 25.11.2021)