elbe-roeder

Aufruf 4: Tourismus u. Naherholung

Aufruf 4: Tourismus u. NaherholungVierter Aufruf zur Einreichung von Fördervorhaben zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie Elbe-Röder-Dreieck 2014 – 2020 (LES)

Der Verein Elbe-Röder-Dreieck e.V. ruft im Rahmen der Umsetzung seiner LEADER-Entwicklungsstrategie Elbe-Röder-Dreieck 2014 – 2020 zur Einreichung von Fördervorhaben für das

Handlungsfeld Tourismus und Naherholung 2.0

auf.

Nr. des Aufrufes: 04-2015-IV

Datum des Aufrufes: Donnerstag, 17.09.2015

Einreichungsfrist: Donnerstag, 12.11.2015, 14.00 Uhr (Posteingang)

Einzureichen bei: Elbe-Röder-Dreieck e.V., TGZ Glaubitz, Industriestraße A 11, 01612 Glaubitz

Grundlagen:
-       Richtlinie LEADER (RL LEADER/2014) des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft – siehe unter www.smul.sachsen.de/foerderung/3663.htm

-       LEADER-Entwicklungsstrategie Elbe-Röder-Dreieck 2014 – 2020 (LES) (Stand: 13.08.2015)

-       als unmittelbarer Bestandteil des Aktionsplans aus der LES: Förderrichtlinie 2014-2020 zur Entwicklung der Region Elbe-Röder-Dreieck (Stand: 13.08.2015)

-       als unmittelbarer Bestandteil der LES: Vorhabenauswahlkriterien LES Elbe-Röder-Dreieck (Stand: 13.08.2015)

Höhe des Budgets, das für diesen Aufruf bereitsteht: 80.000 Euro

Inhalt des Aufrufes:
Der Aufruf umfasst Anträge auf Förderung über Vorhaben im Rahmen der Förderrichtlinie 2014-2020 zur Entwicklung der Region Elbe-Röder-Dreieck, die zur Erreichung des Ziels „Angebote für Tagestourismus und Naherholung erweitern und verbessern sowie Beherbergungswesen qualifizieren“ beitragen.

Die Förderrichtlinie ist unmittelbarer Bestandteil des Aktionsplans der LEADER-Entwicklungsstrategie Elbe-Röder-Dreieck. Sie wurde der Übersicht und des Verständnisses wegen separat dargestellt. Sie regelt u.a. die Fördergegenstände, die Fördersätze und Fördergrenzen. Zudem werden verbindliche Regelungen durch die Präambel, die allgemeinen Kohärenzkriterien, die speziellen Mindestkriterien und Hinweise in den einzelnen Förderkapiteln A)-G), die zutreffenden Definitionen (Kapitel H) und die Kriterien zur regionalen Baukultur (Anlage 1) getroffen.

Vorhaben für folgende Entwicklungsziele des Handlungsfeldes Natur und Landschaft bzw. Förderkapitel können eingereicht werden:

Entwicklungsziele Handlungsfeld

Priorität

Förderkapitel

1. Region für Tagestourismus qualifizieren und Angebote für Nah- und Feierabenderholung erweitern

1

Kapitel F): Infrastruktur
Kapitel G): Planungen, Konzepte, Studien, Management

2. Qualifizierung von Beherbergungs-einrichtungen

3

Kapitel B): Kooperationen
Kapitel C): Qualifizierung / Kompetenzvermittlungen
Kapitel D): Bauvorhaben, Ausstattung

3. Entwicklung des Rad- und Wander-tourismus

1

Kapitel A): Regionsbezogene Informationsvermittlung
Kapitel B): Kooperationen
Kapitel F): Infrastruktur
Kapitel G): Planungen, Konzepte, Studien, Management

Einzureichende Unterlagen:

  • für alle Vorhaben:

  • für Vorhaben nach Förderkapitel A): Regionsbezogene Informationsvermittlung:

    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.9 – nicht investive-Vorhaben – der RL LEADER

  • für Vorhaben nach Förderkapitel B): Kooperationen:

    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.9 – nicht investive-Vorhaben – der RL LEADER

  • für Vorhaben nach Förderkapitel C): Qualifizierung / Kompetenzvermittlungen:

    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.1 – wirtschaftliche Tätigkeit – der RL LEADER

  • für Vorhaben nach Förderkapitel D): Bauvorhaben, Ausstattung:

    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.1 – wirtschaftliche Tätigkeit – der RL LEADER

  • für Vorhaben nach Förderkapitel F): Infrastruktur:

    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.2 – Technische Infrastruktur – der RL LEADER oder
    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.4 – Freizeit Infrastruktur – der RL LEADER

  • für Vorhaben nach Förderkapitel G): Planungen, Konzepte, Studien, Management:

    • Unterlagen entsprechend Anlage 2.9 – nicht investive-Vorhaben – der RL LEADER

  • zusätzlich für Unternehmen als Antragsteller:

→ Hinweis: Das Antragsformular zur RL LEADER ist hier nicht eingestellt und ist nur nach erfolgreicher Vorhabenauswahl beim Landratsamt Meißen einzureichen.

Ausführungszeitraum:
Das Vorhaben sollte im Jahr 2015 begonnen werden und innerhalb von drei Jahren ab Bewilligung abgeschlossen sein.

Vorhabenauswahl:
Die Entscheidung zur Vorhabenauswahl fällt allein der Koordinierungskreis. Die Vorhabenauswahl erfolgt auf Grundlage der LES Elbe-Röder-Dreieck anhand von Vorhabenauswahlkriterien im Rahmen des bereitstehenden Budgets.

Alle zum Stichtag eingereichten Vorhaben werden stufenweise anhand von: 1. Kohärenzkriterien und 2. Rankingkriterien geprüft.

Mit den Kohärenzkriterien wird die grundsätzliche Förderwürdigkeit eines Vorhabens zum Antragseingang geprüft. Dabei müssen alle Kohärenzkriterien zum Zeitpunkt der Einreichungsfrist des Aufrufes erfüllt sein. Vorhaben, welche die Kohärenzkriterien nicht erfüllen, sind von der Förderung ausgeschlossen. Sie werden abgelehnt.

Im 2. Schritt erfolgt das Ranking der Vorhaben. An Hand der Prüfung der Rankingkriterien des Bewertungsbogens wird die Qualität der Vorhaben ermittelt und diese einem Vergleich innerhalb der vorliegenden Vorhabenanträge unterzogen.

Vorhaben, die im Rahmen des für diesen Aufruf bereit stehenden Finanzmittelbudgets nicht berücksichtigt werden können, werden ebenfalls abgelehnt. Bei einem erneuten Aufruf können diese Vorhaben wieder zur Auswahl eingereicht werden.  

Termin der abschließenden Vorhabenauswahl im Koordinierungskreis:
Donnerstag, 26.11.2015

Das Vorhabenauswahlverfahren ist für Antragsteller kosten- und gebührenfrei.

Spätestens bis zum 15.12.2015 muss ein Antrag auf Förderung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde (Landratsamt Meißen, Amt für Forst und Kreisentwicklung, SG Ländliche Entwicklung) gestellt sein.

Beratende Stelle für Auskünfte zum Aufruf und den einzureichenden Unterlagen:

Elbe-Röder-Dreieck e.V. / Regionalmanagement, TGZ Glaubitz, Industriestraße A 11, 01612 Glaubitz, Ansprechpartner: Frau Anja Schober, Frau Petra Vetter, Telefon: 035265 / 51270, 51203, E-Mail: rm@elbe-roeder.de.

Ab Januar 2016 sind weitere Vorhabenaufrufe für das Handlungsfeld Tourismus und Naherholung 2.0 geplant.