elbe-roeder

Die Region Elbe-Röder-Dreieck ist gekennzeichnet durch:

  • Drei Naturräume: Elsterwerda-Herzberger-Elsterniederung, Riesa-Torgauer-Elbtal, Hügelland der Großenhainer Pflege.
  • Drei landschaftliche Besonderheiten: Weinbaulandschaft um Diesbar-Seußlitz, die Teichlandschaft in der Röderaue und Naturschutzgebiet der Gohrischheide.
  • Kulturhistorisch bedeutsame Schlossanlagen in Seußlitz und Zabeltitz mit ihren barocken Gärten.
  • Das Dreieck dreier Großbetriebe: die Schmiedewerke Gröditz, die Mannesmann Rohrwerke in Zeithain und die Wacker Chemie in Nünchritz.
  • Das Dreieck der Bahnstrecken: drei überregionale Linien zwischen Dresden, Berlin, Leipzig und Chemnitz.
  • Drei Bundesstraßen: B 98, B 101 und B 169.

Fläche:
ca. 298,5 km²

Einwohner:
29.500 (Stand: 30.06.2016)

Lage:
im Nordwesten des Landkreises Meißen (Freistaat Sachsen)

7 Kommunen:

- Gröditz
- Glaubitz
- Nünchritz
- Röderaue
- Wülknitz
- Zeithain
- Großenhain (14 Ortsteile)