elbe-roeder

Aktuelles

 

 

Dreizehn LEADER-Fördervorhaben ausgewählt

Unser Koordinierungskreis hat am 10.10.2019 erneut über LEADER-Fördervorhaben beraten. Zu der vorab vom 19.08.2019 bis 09.09.2019 gelaufenen Einreichungsrunde waren insgesamt 17 Fördervorhaben beim Regionalmanagement eingereicht worden. WEITER

 

Aufruf zum Coastal Cleanup Day 21.09.2019 - WIR räumen das Elbeufer auf!

Im Rahmen des International Coastal Clean Up Days organisiert eine Initiative aus dem Elbe-Röder-Dreieck eine Müllsammelaktion. Dazu wird beidseitig entlang der Elbe an 12 Flusskilometern gemeinsam Müll gesammelt.

Dazu braucht es möglichst viele Freiwillige! Müllsäcke sind vorhanden. Allein wetterfeste Kleidung und geeignetes Schuhwerk und nach Möglichkeit Handschuhe sowie Müllgreifer kann jeder mitbringen.

! Bitte melden Sie sich kurz mit Teilnehmerzahl und gewünschten Einsatzort unter folgender Mailadresse:
ElbeUfer.putzen@t-online.de

An folgenden Orten wird ab 10 Uhr Müll gesammelt:
links der Elbe -> Strehla, Oppitzsch, Forberge, Riesa
rechts der Elbe -> Kreinitz, Cottewitz, Lorenzkirch, Zschepa, Gohlis, Bobersen, Promnitz, Moritz

Hintergrund: Seit über 30 Jahren ruft die US-Umweltorganisation Ocean Conservancy zur größten freiwilligen Meeresschutzaktion auf – dem International Coastal Cleanup Day (ICC). Vergangenes Jahr sammelten über eine halbe Million Menschen aus 112 Ländern mehr als 8.346 Tonnen Abfälle von Stränden, aus dem Meer, aber auch aus Flüssen und Seen - nach Angaben des NABU.

Ideenwettbewerb für den ländlichen Raum gestartet

Im 2. simul+ Wettbewerb „Ideen für den ländlichen Raum“ sind Ideen und innovative Konzepte gefragt, die den gemeinschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Lebensbedingungen im ländlichen Raum des Freistaates Sachsen verbessern.
Der Ideenwettbewerb hat zum Ziel, Innovationsgeist und gute Projektideen in den ländlichen Regionen zu unterstützen. Zur Verwirklichung der besten Ideen gibt es attraktive Preise in Höhe von 5.000 Euro bis 400.000 Euro.
Wettbewerbsbeiträge können ab dem 21. August 2019 bis einschließlich 20. November 2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen unter www.ideenwettbewerb.sachsen.de.

Flyer zum Wettbewerb

 

 

LEADER-Fördervorhaben „Gelingendes Altern im Elbe-Röder-Dreieck“

In der Koordinierungskreissitzung am 14.02.2019 wurde die Einrichtung einer Projektstelle zum Thema „Altersgerechtes Wohnen im Elbe-Röder-Dreieck“ beim Verein Lebenswertes Zuhause e.V. über die LEADER-Förderung befürwortet. – Konkret steht hier seit Mai 2019 Herr Köhler vom Verein Lebenswertes Zuhause e.V. als direkter Ansprechpartner für das Thema Wohnraumanpassung hinsichtlich altersgerechtem Wohnen und Barriereabbau im Elbe-Röder-Dreieck zur Verfügung.

Nachfolgend stellt sich der Verein Lebenswertes Zuhause e.V. kurz vor:
 

In Würde und Zuhause altern – ein Thema, das uns alle betrifft oder betreffen wird. Unter dem Motto „EINFACH. HELFEN.“ unterstützt der Verein Betroffene bei der Förderung von barrierefreien Umbauten, wie zum Beispiel „Wanne zu Dusche“, „Türverbreiterungen“, „Schwellenlose Türdurchgänge“, Einbau eines Treppenliftes und vielem mehr. Damit Menschen so lange wie möglich selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden leben können. Hier hilft der Verein, und zwar in einem Umfang, wie es ihn bisher aus einer Hand nicht gab:
Der gemeinnützige Verein berät und unterstützt dabei kostenfrei – angefangen von der Planung, Förderantragstellung, über die Behörden- und Ämterkommunikation bis hin zur Begleitung der Durchführung des Umbaus durch einheimische Handwerksbetriebe.
Die Finanzierung erfolgt überwiegend über die vorhandenen Förderprogramme der SAB und KfW durch nicht rückzahlbare Zuschüsse.
Kontakt:
Niederfährer Str.57
01662 Meißen
Tel. 03521 458551 oder 0176 56901176 (René Köhler)
mail@lebenswertes-zuhause.de
www.lebenswertes-zuhause.de

Ablauf Bratung

Beispiele für altersgerechten Umbau

 

Freie Ausfahrt auf der Fürstlichen Route

Deutschlands bodenständigste Motorradroute lädt am 3. Oktober zur Herbstausfahrt ein

Die Initiatoren der Fürstlichen Route, Deutschlands bodenständigster Motorradroute, laden Motorradfreunde zu einer freien Herbstausfahrt ein, bei der diese neue, länderübergreifende Motorradstrecke durch die Region Elbe-Elster, Dresden-Elbland und den Spreewald auf zwei Rädern erfahren werden kann. Aufgrund der positiven Resonanz und des regen Interesses zur ersten Ausfahrt im Mai dieses Jahres erhalten alle, die die Frühjahrsausfahrt verpasst haben, erneut die Möglichkeit zum Kennenlernen der Fürstlichen Route.
Die Herbstausfahrt findet am 3. Oktober 2019 statt: Sie startet morgens um 10:00 Uhr am Kulturschloss Großenhain und führt nach Gröden in Richtung Heidebergturm, der höchsten Erhebung Brandenburgs. Die Tour wird gegen 17:00 Uhr in Doberlug-Kirchhain enden. Unterwegs können Teilnehmer optional an mehreren Stationen Rast machen und verschiedene historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten entdecken und die Strecke individuell im eigenen Tempo fahren. Abends bietet das Weinfest am Schloss Doberlug den entsprechenden Rahmen zum Ausklingen der freien Ausfahrt.
Interessenten können sich per Email an info@fuerstliche-route.de anmelden sowie mehr Details zur Ausfahrt anfordern. Die Website www.fuerstliche-route.de bietet zudem weitere Informationen zur Fürstlichen Route.
Ansprechpartner:
Fürstliche Route
Jörg Strohmeyer
Telefon: 0172 5363249
Anmeldungen werden erbeten per Mail an info@fuerstliche-route.de

 

Acht LEADER-Fördervorhaben ausgewählt

Unser Koordinierungskreis hat am 27.06.2019 erneut über LEADER-Fördervorhaben beraten. Zu der vorab vom 06.05.2019 bis 27.05.2019 gelaufenen Einreichungsrunde waren insgesamt 8 Fördervorhaben beim Regionalmanagement eingereicht worden. Nach ausführlicher Diskussion ... WEITER

 

15.05.2019 Erste Blühende Grünfläche angelegt

Auf der Grüninsel des Kreisverkehrs Reppiser/Nauwalder Straße in Gröditz erfolgte am Mittwochvormittag die Anlage der ersten Blühfläche im Projekt "Blühende Grünflächen". MitarbeiterInnen der Gemeinden Gröditz, Wülknitz, Zeithain, Großenhain und Nünchritz packten mit an. Ziel war es, die aufwändigste Methode gemeinsam zu erlernen: den Austausch von bewachsenen Boden mit anschließender Ansaat einer Blühmischung.

Projektleiterin Jana Lippert war hoch zufrieden: "Der Bauhof Gröditz hat die Fläche vorbildlich vorbereitet und die gesamte Aktion sehr gut unterstützt. Die Vertreter aus den Kommunen haben nicht nur kräftig mit angepackt, sondern sind auch untereinander gut ins Gespräch gekommen. Damit schaffen wir die Grundlage für mehr Zusammenarbeit zwischen den Kommunen."

Alle Hintergründe, Infomaterial und die Lage aller Projektstandorte finden sie unter "Realisierte Fördervorhaben" (hier klicken)

 

Ministerpräsident Michael Kretschmer besucht das Elbe-Röder-Dreieck


Ministerpräsident Michael Kretschmer besuchte am Mittwoch, 8. Mai 2019, den Landkreis Meißen. Am Nachmittag war er dann gemeinsam mit Staatsminister Thomas Schmidt beim Elbe-Röder-Dreieck e.V. im TGZ Glaubitz zu Gast.
Nach der Begrüßung durch Herrn Reinicke stellte Frau Schober (Regionalmanagement) kurz die bisherige Arbeit im LEADER-Gebiet Elbe-Röder-Dreieck vor. Mit der Fotoausstellung zum Elbe-Röder-Dreieck im Hintergrund, übergaben der Ministerpräsident und der Staatsminister dann zwei LEADER-Förderbescheide.
Freuen konnten sich darüber Familie Hein aus Riesa und Herr Köhler als Vertreter des Vereins Lebenswertes Zuhause e.V. aus Meißen. Familie Hein möchte ein teilweise ungenutztes Wohnhaus in Röderau sanieren. Der Verein Lebenswertes Zuhause e.V. wird eine Projektstelle zum Thema "Altersgerechtes Wohnen und Umbauen" für das Elbe-Röder-Dreieck schaffen.

 

 

 

 

Workshops zur Fachkräftesicherung im Landkreis Meißen


Die Bindung und Gewinnung von Mitarbeitern wird in den nächsten Jahren die größte Herausforderung sein. Als UnternehmerInnen und Personalverantwortliche müssen Sie sich dieser Herausforderung stellen. Eine zukunftsorientierte Personalplanung zu erstellen, die den Fachkräftebedarf langfristig sichert, ist nicht einfach. Wir möchten Sie deshalb auf eine interessante Workshop-Reihe der Fachkräfteallianz des Landkreises Meißen hinweisen, die von Ende Mai bis Anfang Juli 2019 stattfindet.
Jeweils 16:30 bis 19:30 Uhr bei einem Arbeitgeber im Landkreis Meißen

20.05.19* Das lebensfreundliche Unternehmen: Mehr als funktionierende Instrumente zur Fachkräftesicherung | Meißen

27.05.19* Begeisterte Mitarbeiter wie loyale Kunden produzieren | Riesa

03.06.19* So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung | Radebeul

17.06.19  Kaffee trinken und mehr für eine funktionierende Fachkräftesicherung | Großenhain

24.06.19* So nutzen Sie das Internet für die Fachkräftesicherung | Klipphausen

01.07.19* Praktische Beispiele der Mitarbeiterbindung | Thiendorf

08.07.19  Praktische Beispiele der Mitarbeitergewinnung | Diera-Zehren

* mit Unternehmensbesichtigung zwischen 15:45 und 16:15 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.wirtschaftsregion-meissen.de/aktuelles/veranstaltungen/details/workshops-zur-fachkraeftesicherung-im-landkreis-meissen.html?date=475.

 

Projekt "Blühende Grünflächen" startet durch

Am 08.02.2019 fand die Auftaktveranstaltung zum neuen Projekt des Elbe-Röder-Dreieck e.V. statt. Vertreter der sieben Mitgliedskommunen kamen erstmals im TGZ zusammen, um sich über die Projektziele und Meilensteine zu informieren. Die Projektleiterin Jana Lippert vom Planungsbüro "Atelier Grün" stellte zunächst vor, welche Möglichkeiten es gibt, bislang intensiv und monoton unterhaltene Grünflächen ökologisch aufzuwerten. Das Projekt dient nun dazu, dies anhand von Demonstrationsflächen im gesamten Elbe-Röder-Dreieck zu testen. Damit von den Erfahrungen möglichst viele profitieren, gibt es einen intensiven interkommunalen Wissensaustausch sowie eine Wissenssammlung am Ende des Projektes.

Alle Details zum Projekt: hier

 

Naturerlebnisse 2019 - Flyer eingetroffen


Auch 2019 bieten Ihnen die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer

 

 

 

Neues von der Fürstlichen Route


Die Flyer zur Fürstlichen Route "HISTORISCHES ERFAHREN" sind fertiggestellt. Sie können kostenlos über das Vereinsbüro bezogen werden. HIER können Sie sich den Flyer ansehen. Weitere Infos auch unter www.fuerstliche-route.de.