elbe-roeder

Regionalmarkt 2021

Mut und Fleiß der Organisatoren wurde mit einem schönen Fest belohnt.

Auf Einladung des Wildenhainer Ortschaftsrates konnten wir am Sonntag, 19. September 2021, gemeinsam unseren 10. Regionalmarkt und das 735-jährige Ortsjubiläum feiern. Nachdem es viele Monate im Ungewissen lag, ob der Regionalmarkt überhaupt stattfinden kann, das Datum zweimal verschoben wurde und es drei Tage vor Veranstaltung am laufenden Band regnete, wurden alle Helfer mit einer gelungenen Veranstaltung belohnt.
Die feierliche Eröffnung erfolgte durch den Vereinsvorsitzenden des Elbe-Röder-Dreieck e.V. und Bürgermeister der Stadt Gröditz, Jochen Reinicke, den Oberbürgermeister der Stadt Großenhain, Dr. Sven Mißbach und den Ortsvorsteher von Wildenhain, Mirko Neitzel.
Auf dem Festgelände des ehemaligen Sportplatzes boten über 40 ausgewählte Händler, Handwerker und Künstler ihre regionalen Produkte an. So konnten Zeithainer Fisch, Büffelsalami aus Gröden, frisch gemosteter Apfelsaft aus Colmnitz oder heimischer Honig nicht nur gekauft, sondern auch gleich mal verkostet werden. Auf der Suche nach kleinen Küchenhelfern oder individuell gefertigten Geschenken wurden die Besucher genauso fündig, wie nach Riesaer Seife oder selbstgestrickten Socken. Liebevoll gestrickte Kuscheltiere, selbstgenähte Kissen und Huscheldecken sowie flippige Taschen fanden nicht nur unter den weiblichen Besuchern großes Interesse.
Wie aus einem Baumstamm ein Kunstwerk wird, konnten die Besucher in den Vormittagsstunden erleben. Tom Drobisch fertigte mit seiner Kettensäge eine Eule, die am Nachmittag versteigert wurde. Die Versteigerung wurde durch DJ John sehr spannend gehalten und nach einem kleinen Bieterkrimi fand die Eule ihr neues Zuhause in Wildenhain – und musste somit nicht allzu weit heimfliegen. Der Erlös in Höhe von 285 Euro! kommt auf Wunsch des Künstlers dem Sternenkinder Dresden e.V. zu Gute.
Der Regionalmarkt war auch in diesem Jahr ein Fest für die ganze Familie. So konnten sich die Jüngsten im Kerzenziehen probieren, auf der Hüpfburg ausgelassen toben, basteln oder auf einem Pony eine Runde drehen. Der Ortschaftsrat Wildenhain suchte den besten „Gummistiefelweitwerfer“. Da alle Kinder die Ziellinie erreichten, waren alle Sieger und konnten sich über kleine Preise freuen.
Am Stand des Elbe-Röder-Dreieck e.V. konnten sich die Gäste an ein Naturquiz wagen. Aus welchem Material bauen die Wespen ihr Nest? Diese und andere Fragen galt es zu beantworten. Sebastian Wünsch, neuer Regionalmanager für Natur und Landschaft, wertete das Quiz nicht nur aus, sondern stand für zahlreiche Gespräche zur Verfügung. Ganze 98 Teilnehmer konnte er verbuchen!
Umrahmt wurde der Tag wieder durch ein buntes Programm. So luden die Kirchgemeinde am Vormittag zu einem Familiengottesdienst und der Posaunenchor Großenhain sowie Frank Hofert zu einem Konzert im Festzelt ein. Ein Auftritt der Trommler vom Zabeltitzer Spielmannszug und der jungen Damen vom Tanzzirkel Großenhain rundeten diesen schönen Tag ab.
Das Regionalmanagement des Elbe-Röder-Dreieck e.V. möchte sich auf diesem Wege nochmals recht herzlich für die gute Zusammenarbeit mit dem Ortschaftsrat Wildenhain, den zahlreichen fleißigen Helfern im Hintergrund und der Unterstützung durch die Stadt Großenhain bedanken. Wer nicht in Wildenhain dabei sein konnte – 2022 wird es den 11. Regionalmarkt „Hausgemacht – Der Markt im Elbe-Röder-Dreieck“ geben! Bleiben Sie bis dahin gesund & munter und besuchen uns zum nächsten Regionalmarkt oder einer anderen Veranstaltung des Elbe-Röder-Dreieck e.V..
 

Ein paar Impressionen vom 10. Regionalmarkt "HAUSGEMACHT" finden Sie HIER.